Glatte Haut mit Hilfe von Zuckerpaste

Glatte Haut mit Hilfe von Zuckerpaste

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Produkt

Die Körperbehaarung ist für viele Menschen, vor allem für Frauen, ein sehr leidiges Thema. Teilweise durch den gesellschaftlichen Druck des allgemeinen Schönheitsideals und teilweise durch die Selbstwahrnehmung bedingt ist der Wunsch nach glatter Haut oft so groß, dass viele Menschen mit unerwünscht starker Behaarung diverser Körperregionen viele Torturen auf sich nehmen um die unerwünschte Behaarung loszuwerden. Doch niemand mag so einen Schmerz in Wirklichkeit. So gibt es zahlreiche Methoden die unerwünschte Behaarung zu entfernen. Oft liefern sich die Verfechter der verschiedenen Methoden sowie die Hersteller diverser Epiliergeräte einen zähen Kampf darum, wer nun die schmerzloseste Enthaarungsmethode hat. Wirklich angenehm ist letztlich keine davon – nicht einmal das eigentlich schmerzfreie Rasieren. Am Ende bleibt die Frage nach der größten Hautverträglichkeit. Hier ist das Sugering weit vorne dabei.

Der Unterschied zwischen Wachs und Zuckerpaste

Eigentlich scheint dieser Punkt zu offensichtlich zu sein um überhaupt Beachtung zu finden. Doch ist es gerade der Unterschied zwischen dem Waxing und dem Sugaring, der die Vorteile der Haarentfernungsmittel auf Basis von Zucker besonders gut hervor hebt. Die Tatsache, dass sich die Zusammensetzung beider Haarentfernungsmittel deutlich unterscheiden, ist ohne Zweifel offensichtlich. Doch der entscheidende Hinweis liegt in einem winzigen Detail bei der Anwendung. Alle Haare auf dem Körper haben eine ganz bestimmte Wuchsrichtung. Bereits mit der Hand darüber zu streichen verrät, dass es sich in Wuchsrichtung wesentlich angenehmer anfühlt als „gegen den Strich“. Da ist es keine Überraschung, dass dies mit Gewalt noch deutlicher wird. Genau hier liegt der Unterschied zwischen Waxing und Sugaring. Beim Waxing werden die Haare gegen die Wuchsrichtung ausgerissen. Beim Sugaring erfolgt dies schmerzärmer in Wuchsrichtung.

Natürliche Inhaltsstoffe der Zuckerpaste

Die Paste für das Waxing besteht aus einer großen Anzahl von Zutaten, die jedoch umfangreich industriell produziert und angemischt werden. Dabei ist es kein Wunder, dass nicht jeder Inhaltsstoff dieser Paste wirklich hautfreundlich ist. Neben der mechanischen Reizung der Haut können schlecht verträgliche Inhaltsstoffe in die aufgerissenen Haarfollikel und Drüsen der Haut eindringen. Dort können sie die Reizungen noch weiter verschlimmern und die Haarentfernung zu einer Qual werden lassen. Die Paste auf Basis von Zucker enthält hingegen nur drei Zutaten. Sie ist entsprechend gut verträglich und reduziert dank der Inhaltsstoffe die Reizungen weiter. Die Mischung besteht aus 8 Teilen Zucker, 1 Teil Wasser und 1 Teil Zitronensäure. Wer eine Unverträglichkeit gegenüber Citrusfrüchten hat, der kann die Zitronensäure auch durch eine beliebige andere organische Säure ersetzen. Hier gehts direkt zu Produkbeispielen!

Die Vorteile von Zuckerpaste gegenüber Wachs

  • Entfernung mit der Wuchsrichtung der Haare schmerzärmer
  • keine hautreizenden, industriell gefertigten Inhaltsstoffe
  • Rezept aus nur 3 natürlichen Zutaten für zuhause

Die Schmerzhaftigkeit der Haarentfernung mit Zuckerpaste

Einen kleinen Nachteil hat das Sugaring trotzdem noch und ist deshalb auch ganz sicher nicht die uneingeschränkt beste Lösung für die Haarentfernung. Wenn ein Haar beim Waxing erst einmal von der Paste umschlossen ist, dann wird es von dieser auch richtig gehalten und beim Abreißen entfernt. Es ist eher selten, dass ein Haar sich wieder aus dem Wachs löst und zurück bleibt. Beim Sugaring passiert das schon eher. Aus diesem Grund ist es oft notwendig die gleiche Stelle mehrfach in Folge mit dem Sugaring zu behandeln um alle Haare zu entfernen. Das gleicht die geringere Schmerzhaftigkeit letztlich ein kleines Stück weit aus.

Die Schwächen von Zuckerpaste gegenüber Wachs

  • nicht jedes Haar wird auf Anhieb erfasst
  • auch Zitronensäure kann Unverträglichkeiten verursachen
  • wiederholte Anwendungen in Folge verstärken den Schmerz

Warum ist die Haarentfernung mit Zuckerpaste schmerzärmer?

Die verschiedenen Methoden zur Haarentfernung arbeiten teilweise gegen die Wuchsrichtung der Haare und teilweise mit der Wuchsrichtung der Haare. Das Sugaring arbeitet mit der Wuchsrichtung. Dadurch wird die mechanische Reizung der Haut auf ein Minimum reduziert.

Woraus besteht Zuckerpaste?

Die Zuckerpaste für das Sugaring besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten und kann einfach zuhause angemischt werden. Auf 8 Teile Zucker kommt 1 Teil Zitronensäure oder bei Unverträglichkeit eine andere organische Säure und beides wird mit 1 Teil Wasser gründlich verrührt.

Hat Zuckerpaste auch Nachteile?

Keine Enthaarungsmethode ist perfekt und so hat auch das Sugaring seine Schwächen. Auch wenn eine einzelne Behandlung schmerzärmer ist als beispilesweise das Waxing, so muss eine Körperstelle mehrfach in Folge behandelt werden, weil nicht immer alle Haare erfasst werden.

Lesen Sie auch: